Team

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach

Vita

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.-Ing. M. Raupach
Tel: 0241 / 94 37 75 89
E-Mail: raupach@bauwerkserhaltung.ac
Fax: 0241 / 94 37 74 16

Studium
1980 – 1986 Studium an der RWTH Aachen in der Fachrichtung Bauingenieurwesen; Vertieferrichtung: „Konstruktiver Ingenieurbau“; Abschluss: Diplom-Ingenieur 1991 Promotion mit dem Thema „Zur chloridinduzierten Makroelementkorrosion von Stahl in Beton“ mit Auszeichnung Berichter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Peter Schießl, TU München und Prof. Dr.-Ing. Bernd Isecke, BAM Berlin
Berufstätigkeit
1992 – 1993 Arbeitsbereichsleiter „Korrosion und Korrosionsschutz“ am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen (ibac) 1993 – 1996 Geschäftsführer des Ingenieurbüros Sasse • Schießl • Fiebrich • Rau-pach in den Bereichen Baustoffe und Bauwerkserhaltung 1997 – 1999 Inhaber und Geschäftsführer des Ingenieurbüros Prof. Schießl • Dr. Raupach Consulting • Engineering und Geschäftsführer der S+R Sensortec GmbH Aachen (Planung und Vertrieb von Sensorsystemen im Bauwesen) 2000 Berufung zum Universitätsprofessor für das Lehr- und Forschungsgebiet Baustoffkunde – Bauwerkserhaltung und Instandsetzung – der RWTH Aachen und Leitung des Instituts für Bauforschung der RWTH Aachen 2008 Geschäftsführender Gesellschafter des Ingenieurbüros Raupach Bruns Wolff GmbH & Co. KG
Auszeichnungen
1993 „Borchers-Plakette“ der RWTH Aachen
Ausgewählte Gremientätigkeiten
  • Vorstandsmitglied Deutscher Ausschuss für Stahlbeton
  • NA-BAU 07.06.00 (Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen), Obmann
  • Convenor Europäischer Normenausschuss CEN TC 104, SC8, WG7 „Products and Systems for the Protection and Repair of Concrete Structures“
  • EFC, WG 11, TG „Numerical Modelling of Reinforcement Corrosion“ (Obmann)
  • zahlreiche weitere Funktionen in Forschung, Normung, internationalen Gremien