Team

Dipl.-Ing. Michael Bruns

Vita

Kontakt

Dipl.-Ing. M. Bruns
Tel: 0241 / 94 37 74 08
E-Mail: bruns@bauwerkserhaltung.ac
Fax: 0241 / 94 37 74 16

Akademischer und beruflicher Werdegang

1993 – 1995
Bauingenieurwesen TU Braunschweig (Vordiplom)
1995 – 2000
Bauingenieurwesen RWTH Aachen, Vertiefung konstruktiver Ingenieurbau (Statik, Massivbau, Baustoffkunde), Abschluss: Diplom
2001 – 2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen, ibac in der Arbeitsgruppe “Stahl und Korrosion”. Eigener Forschungsschwerpunkt: Kathodischer Korrosionschutz bei Stahlbeton, Anodensysteme, Stromverteilung, Schutzmechanismen.
2005 – 2008
Leiter der Arbeitsgruppe „ Stahl und Korrosion “ am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen (7-9 Mitarbeiter)
seit 2008
Geschäftsführender Gesellschafter der Ingenieurbüro Raupach Bruns Wolff GmbH & Co. KG

Mitarbeit in ausgewählten Ausschüssen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Mitglied im DAfStb-Arbeitskreis Rili SIB KKS des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton e. V.
  • Mitglied im Normenausschuss NA 062 Materialprüfung (NMP), Arbeitsausschuss NA 062-01-71 AA Korrosion und Korrosionsschutz
  • Mitglied im Fachausschuss für Korrosionsfragen (FA Kor) der Hafentechnischen Gesellschaft e.V. (HTG)
  • Vortragender für den Bereich Planung von KKS Anlagen bei Stahlbeton im Zuge der Fortbildungsveranstaltungen der Technischen Akademie Esslingen zur Vorbereitung auf die Zertifikatsprüfung nach DIN EN 15257 für Stahlbeton (Personenqualifikation für KKS-B)
Veröffentlichungen
  • Bisher über 100 nationale und internationale Veröffentlichungen in Forschungsberichten, auf wissenschaftlichen Kongressen sowie in Zeitschriften und Büchern
Ausgewählte Projekte und Arbeitsbereiche von Herrn Dipl.-Ing. Bruns
  • Schleusenbrücke Iffezheim – Mitarbeit bei der Erstellung der Instandsetzungkonzepte und der Planung der KKS-Probeinstallation, Erstellung der Planungs- und Ausschreibungsunterlagen für die KKS-Installation, Vorbereitung der ZiE, Begleitung der Ausführung und Inbetriebnahme
  • Schleusenbrücke Iffezheim – Erstellung von Instandsetzungkonzepten, Erstellung der Planungs- und Ausschreibungsunterlagen für die KKS-Installation, Vorbereitung der ZiE, Begleitung der Ausführung und Inbetriebnahme
  • Straßentunnel Rendsburg – Mitarbeit bei der Erarbeitung des Instandsetzungskonzeptes, Beratung des Bauherrn in der Planungs- und Ausführungsphase insbesondere für den Bereich KKS. (Projekt laufend)
  • • Tiefwasseranleger Voslapper Groden in Wilhelmshaven – Bestands- und Laboruntersuchungen, Schadenskartierung, Erstellung der bauteilbezogenen Instandsetzungskonzepte, Planung von Probeinstandsetzungen u.a. mittels KKS, Begleitung der Instandsetzungsmaßnahmen
  • Entwicklung einer KKS-Sonderlösung für die Pfeilerbauwerke des Eidersperrwerks – Entwicklung und Planung der Sonderlösung einschließlich Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, Begleitung der Ausführung.
  • Instandsetzung des Tunnels Grenzstraße in Köln – Zustandsuntersuchungen während der Baumaßnahme zur Festlegung instandzusetzender Bereiche (Potentialfeldmessungen, Betondeckungsmessungen, Bewertung von Chloridanalysen), Beratung des Bauherrn in baustofflichen Fragestellungen, Begleitung der KKS-Maßnahmen. (Projekt laufend)
  • Untersuchungen zur Spannungsrisskorrosionsgefährdung von Spannstählen – Probenentnahmen, Laboruntersuchungen und Bewertung der Ergebnisse nach der Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion des BMVBS an bislang ca. 30 Bauwerken
  • Gutachtliche Begleitung der Planung und Ausführung zahlreicher KKS-Instandsetzungsprojekte – Gutachtenerstellung für die Erlangung der ZiE, Bewertung des Layouts, Stichprobenhafte Überwachung der Ausführung, Begleitung und Bewertung der Inbetriebnahme
  • Gutachtliche Bewertung zahlreicher PCC I und PCC II Mörtel hinsichtlich ihrer Eignung als Anodeneinbett- und Reparaturmörtel beim KKS-B
  • Zustandsuntersuchungen und Erstellung von Instandsetzungskonzepten für zahlreiche, insbesondere chloridbelastete Bauwerke wie Parkhäuser und Tiefgaragen, Brücken, Tunnel, Schwimmbäder etc.